Herzlich Dank an alle aktiven AcrobatUser für ihr Engagement und all die tollen Tipps…

… AcrobatUsers.de – die deutschsprachinge Acrobat User Community – verabschiedet sich nach vielen Jahren und geht genau wie das englische acrobatusers.com in der Acrobat Library auf!

 

Das deutschsprachige Fragen & Antworten Portal wird ab sofort ersetzt
durch das englischsprachige Acrobat Forum.

Wenn Sie Fragen zu einem Thema haben, können Sie diese hier in Zukunft stellen.

Bildschirmfoto 2016-07-19 um 13.45.46

 

Acrobat DC  Neuerungen und Änderungen im Mai 2016 Update

Neue Acrobat DC Funktionen im Januar 2016 Update

Neue Acrobat DC Funktionen im Oktober 2015 Update

Seit  13.Oktober gibt es für die Subscriptions Kunden wieder neue Funktionen in Acrobat DC im sogenannten  „Continous Build„*
Benutzeroberfläche mit Registerkarten für die Anzeige mehrerer PDF-Dokumente

Neues Multi Document Interface

Die Wichtigsten neuen Funktionen auch nochmal hier zusammengefasst:

*Acrobat gibt es als „Classic Build“ und als „Continous Build“ – also als Kauf oder Mietvariante.
Der Classic Build ist ein Kaufprodukt und erhält alle 3 Monate Sicherheits-Patches und Bugfixes. In ca. zwei Jahren kommt dann eine neue Version mit dem Namen Acrobat DC (2017 Release) auf den Markt. Dort sind dann alle neuen Funktionen enthalten, die die Mietvariante innerhalb dieses Zeit häppchenweise dazu bekommen hat. Die Classic Variante gibt es als Kaufversion Einzeln (Shrink) oder als TLP- (Transactional License Program)  oder CLP- (Corporate License Program) Version für Unternehmen. Unternehmen haben bei einem ETLA (Enterprise License Agreement) aber neben der Mietvariante auch die Classikversion zur Auswahl.
Die Continous Build ist eine Mietvariante, die es als 1 Jahres Abo (VIP) oder als 3 Jahres Abo (ETLA) gibt. Bei der Mietvariante erhält der Kunde alle paar Monate neben den Sicherheits-Patches und Bugfixes auch neue Acrobat Funktionen dazu. Zusätzlich haben Mietkunden auch Zugriff auf die ganzen Online-Services der Document Cloud.  Im ETLA Programm gibt es neben den normalen Services auch noch stark erweiterte Varianten des Adobe e-sign Cloudservices, die dann auch Fremdlösungen über eine API ankoppeln kann. 

Das neue Adobe Acrobat DC ist da !

Seit dem 7.April 2015 steht neben der Creative Cloud und der Marketing Cloud die dritte Cloud zur Verfügung – Adobe Document Cloud.

3 Adobe Clouds

Mit dieser neuen Adobe Document Cloud Lösung wird es für Acrobat und Reader Anwender völlig neue Möglichkeiten des Arbeiten geben. Egal wo man sich befindet und egal mit welchem Endgerät man arbeitet – ob Desktop oder Smartphone -PDF Dokumente können überall erstellt, verwaltet und auch bearbeitet werden.

Damit die PDF Dokumente immer dabei hat, können über den sogenannten Mobile Link alle PDF Dokumente synchronisiert werden und zwar über die Adobe Document Cloud. Aber keine Angst – das ist ein „Kann“ und nicht ein „Muss“. Dieser Dienst steht auch normalen Acrobat Reader Anwendern zur Verfügung – denn der „Mobile Link“ ist ein kostenloser Service. Alles was benötigt wird ist eine kostenlose Adobe ID – und schon kann es losgehen.

Daneben gibt es auch Bezahl-Services, die entweder bei der Mietversion von Acrobat DC Standard oder Pro dabei sind, oder auch einzeln auf Monats oder Jahresbasis gemietet werden können. Dazu gehört z.B. PDF Erstellung, Bearbeitung, Senden und Verfolgen oder e-sign – ein Signatur-Service, der aus dem ehemaligen Echosign hervorgeht. Mit diesem Service können Freigaben oder auch Vertragsunterschriften 5 Mal schneller durchgeführt werden als über den herkömmlichen Weg. Der e-sign Service kann auch digitale Signaturen mit Zertifikat, so dass die Signaturen auch rechtsverbindlich in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sind.

Das neue Acrobat DC gibt es als Standard oder als Pro Version und kann im Gegensatz zur Creative Cloud nach wie vor gekauft werden. Wer sich für die Kaufvariante entscheidet kann die kostenlosen Services der Adobe Document Cloud aber trotzdem nutzen. Der Kunde, der sich für die Mietet von 12,99.-€/Monat für Acrobat DC Standard oder 14.99.-€ für Acrobat DC Pro entscheidet, bekommt neben dem Desktop Produkt auch alle Kaufservices kostenlos mit dazu. So kann er auch mit der IOS oder Android Acrobat Reader Mobile Variante PDF´s erzeugen, editieren, Scans umwandeln oder Seiten organisieren bzw. auch PDF´s elektronisch unterschreiben.

Die zahlreichen Neuigkeiten des Acrobat Desktop Produktes können Sie schon mal auf der Adobe Webseite anschauen – wir werden aber in den kommenden Wochen auch zahlreiche Online Show aufzeichnen, um die ganzen Neuigkeiten vorzustellen – seien Sie gespannt !

Überblick Videos über Acrobat DC und die Document Cloud Services finden Sie hier

Ausführliche Beschreibungen und Videos zu Acrobat DC Desktop finden Sie hier

Beschreibungen und Videos zu den einzelnen Document Cloud Services inclusive Adobe eSign finden Sie hier

Eine 30 Tage  Testversion gibt es hier zum download auf der Adobe Homepage.

Ein 30 Tage Testaccount für Adobe eSign können Sie hier freischalten

Ihr Uli Isermeyer
Sr. BDM Acrobat – Adobe Systems
[/av_textblock]