Interaktive Besichtigung

3D PDF – Der „Barcelona Pavillon“ von Mies van der Rohe

Interaktive Besichtigung

Interaktive Besichtigung

Für die Weltausstellung in Barcelona 1929 entwarf Ludwig Mies van der Rohe den deutschen Ausstellungspavillon, der auch heute noch Inbegriff des idealen „fließenden“ Raumes ist: Wenige Wandscheiben aus blank poliertem grünem Marmor und goldbraunem Onyx sowie ein paar verchromte Stahlstützen unter einer tief liegenden Dachplatte scheinen diese weniger zu stützen als vielmehr am Abheben zu hindern – eine Komposition von höchster Perfektion.

Das Lichtspiel auf den glatten Materialoberflächen lässt die innen liegenden Bereiche mit zwei im Freien angelegten Wasserbecken zu einem einzigen Raum verschmelzen. Als kongeniale Verbindung zwischen Innen und Außen reckt sich an der Seite eines dieser Becken die von Georg Kolbe entworfene Frauengestalt „Morgen“ dem Besucher entgegen. Das Beispiel stammt von Right Hemisphere und wurde mit Deep Exploration hergestellt. Besonderheiten hier sind die Lighmappings und dieJavascript gestützte Bedienung des 3D PDF´s (weiches Drehen, UI ausgeblendet, etc)

Download: 3D-PDF_Architektur_Barcelona (4 MB)